Start Gästeportal
Gästeportal

Dieser Bereich soll unseren Gästen die Möglichkeit eröffnen, eigene
Beiträge zum regionalen Laufsport, zu Laufsportveranstaltungen, zum Training
oder zu sportlichen Initiativen  zu veröffentlichen. Die Beiträge können mir,
optional auch in Verbindung mit Bilddateien, per e-mail übermittelt werden.
Bei Interesse einfach über das Kontaktformular unserer Website
die Verbindung zu mir aufnehmen.

Günter Ritzmann


Gastbeitrage von Hans Güth TSV Rot-Weiß im Namen der Veranstalter
des Regio-Cups

Grußworte vo Hans-Güth zum Jahreswechsel 2014/2015

Wie immer in der Vorweihnachtszeit

sind wir Sportler gern bereit,

Freunden weihnachtliche Grüße zu senden.

 

Wir wünschen allen  unumwunden:

genießet ohne Sorgen die besinnlichen Stunden,

ohne Mißgunst und Neid zu verschwenden.

 

Feiert im Kreise eurer Lieben, 

schaltet Stress und Probleme einfach mal ab!

Dass Gesundheit und Frohsinn sei euch beschieden,

wünschen die Macher des Zerbster Regio-Cups.

 

Wenn die Weihnachtszeit dann ist vorüber,

feiern wir bald ins neue Jahr hinüber.

Freut euch drauf ..  so soll es sein.

 

Möge das Jahr 2015  problemlos verlaufen

in passabler Gesundheit  -  ohne großes Haare raufen-

wir  fänden,  das wäre fein.

 

Alle Menschen könnten zufrieden leben,

Es muss keine Armut  und keine Missgunst geben

- keinen Neid um das „liebe“ Geld.

 

Möge  der Frieden allen Menschen  erhalten bleiben -

es bräuchte  keiner  Hunger  zu leiden:

überall auf dieser Welt.

 

Ansonsten bleibt optimistisch und  sportlich auf Trab,

dann sehen wir uns wieder beim Zerbster Regio-Cup.

Bei unserem Sport kann jeder gewinnen-

im Wettkampf  jedoch nur einer der Sieger sein.

Es möge jedem von uns gelingen,

mit Freude zu laufen  - jederzeit.

 

In diesem Sinne lasst uns starten in das neue Jahr

bleibt schön gesund und lebensfroh, das wäre wunderbar.

 

Gruß zum Jahreswechsel 2012/2013


Wir wünschen zu den Feiertagen,

dass alle Menschen sich vertragen.

Möge jeder nutzen die besinnliche Zeit,

um beizulegen sinnlosen Streit!

 

Wenn Menschen sich einander achten,

nicht nur nach eigenem Vorteil trachten,

ohne Neid Leistungen anderer akzeptieren,

dann fällt es leicht, zu tolerieren

 

Wenn man sich hilft in mancher Not,

dann reicht für alle das tägliche Brot

wenn man gerecht verteilt das Geld,

muss niemand hungern auf dieser Welt

 

Bei diesen Gedanken wird jedem klar,

was wir uns wünschen für´s nächste Jahr:

Soll die 13 eine Glückszahl werden,

muss Frieden sein auf uns´rer Erden,

 

Gestattet euch für das Hobbys etwas Zeit -

auch der Laufsport fördert die Geselligkeit.

Dass ihr gesund bleibt und viel Spaß dran habt,

wünschen die Veranstalter des Regio-Cups

 


Weihnachts- und Neujahrsgruß an Läufer für 2011

Weihnachten bei Kerzenschein.
Die Kindheit fällt dir wieder ein.
Der Weihnachtsbaum mit Kerzen,
Frieden strömt durch alle Herzen.
Des Jahres Hektik langsam schwindet
und jeder Ruh' und Einkehr findet.
Die Zeit, sie kann kaum schöner sein,
als Weihnachten bei Kerzenschein.
                             (P. Krönert)

Ein paar Tage später ist das Jahr vorbei.
... Wir denken drüber nach!
War's gut?  - War's schlecht? - War's einerlei?
Was hat es uns gebracht?

Im neuen Jahr wird es kaum besser werden,
mindestens kann's bleiben so wie's ist -
allein, wenn Frieden ist auf Erden,
freut sich in mir der Optimist.

Allen Läufern des Regio-Cups möchte ich Danke sagen
für das Interesse und die gezeigte Disziplin.
Mit euch kriegen wir 2011 an den Wettkampftagen
wieder spannungsgeladene, freudvolle Läufe hin.

Ich wünsche allen Sportfreunden für die Feiertage
und das neue Jahr,
ein paar besinnliche Stunden, sowie Gesundheit mit
persönlichem Glück gepaart.
Das trägt bei zum Wohlergehn
                - ich hoffe, dass wir uns 2011 "top - fit" wieder sehen.

Hans Güth   

 

 


 

Gastbeitrag von Matthias Heede  

Hallo Lauffreunde aus Zerbst,

um eure Wettkampfplanung für das Jahr 2011 ein wenig unterstützen zu wollen,
gebe ich hiermit die Lauftermine des SV Lok Blankenburg 1949 e.V. /Abt. Leichtathletik
bekannt:

- 20. März 2011       - 15. Blankenburger Regensteinlauf mit 5,7 km, 10,0 km und
                                      14,3 km, Start und Ziel im Blankenburger Sportforum

- 23. Oktober 2011  -  Köhlerlauf rund um das Stemberghaus mit 4,5 km und 10,5 km,
                                      das Stemberghaus liegt an der B 81 zwischen Wendefurth
                                      und Hasselfelde

auf ein Wiedersehen hoffend

Matthias Heede
SV Blankenburg 1949 e.V.  
Abt. Leichtathletik
http://www.leichtathletik-blankenburg.de/                       

 


Gastbeitrag vom Sportfreund Hans Güth (TSV Rot Weiß Zerbst) anlässlich
der Auswertung des Regio-Cups 2008 verfasst und für eine nachträgliche
Veröffentlichung auf dieser Website bereit gestellt (veröffentlicht am 05.12.2008)

 

Auswertung Regio-Cup 2008 gereimt

 

Wenn die Blätter von den Bäumen stürzen,
die Tage ständig sich verkürzen,
wenn Amsel, Drossel, Fink und Meisen
die Koffer packen und verreisen,
selbst sterben Fliegen, Maden, Mücken,
die wir versäumten zu zerdrücken,
dann geht die Laufsaison vorüber,
wir ziehn Bilanz und sprechen drüber.


Der Läufer-Cup in diesem Jahr
zum ersten Mal kein Kreis-Cup war.
Einen Regio-Cup wollten wir gestalten
und unseren Freundeskreis erhalten.
Wir haben Bewährtes, was sich hat rentiert,
schlicht und einfach fortgeführt.
Gebietsreform also her und hin,
für uns ergab das keinen Sinn.
Ich fand's ganz gut, wie wir's gemacht,
hab auch an die Zukunft schon gedacht.

 

13 Läufe standen auf unserem Programm,
das im Januar mit dem Barmerlauf begann.
Im Oktober mit dem Zerbster Rolandlauf
hörte unsere wieder Serie auf.
Über 1030 Starter konnten wir uns freuen,
Keiner davon musste sein Kommen bereuen.
Die Läufer kamen von nah und fern -
60 nahmen davon die Serien-Wertung ernst.

 

Die drei großen Läufe seien hier zuerst genannt,
die weit über die Ländergrenzen hinaus bekannt.
Zu jedem von ihnen kamen 100 Läufer und weit mehr,
ohne Helfer und Sponsoren fiele die Organisation sehr schwer.
Wie die Veranstalter es haben gemeistert,
hat manchen Kenner schon begeistert.
Ein paar Gedanken seien mir gestattet.
Ich hoffe, dass euch das nicht ermattet.

 

Der Schlossparklauf in Leitzkau ist so ein Event,
das jeder Läufer mit Hochachtung nennt.
Der unvergessene Heinz Mebes hat den Lauf einst kreiert,
auf hohem Niveau wurde er weitergeführt.
Heinz kann sich freuen, wenn er zuschaut von oben
und wird seine Nachfolger sicherlich loben.
Der Volksfestcharakter tut dem Lauf sehr gut
und macht uns auch für die Zukunft Mut.

 

Zum Heimatfestlauf sind trotz Ferien- und Sommerzeit
eine Menge Laufbegeisterte angereist.
Das Team um Martin Reichel ließ viel Umsicht walten,
um für die Aktiven alles optimal zu gestalten.
Nachdem sich die Läufer in der Hitze geschunden,
drehte mancher auf dem Festplatz noch einige Runden.
In diesem Jahr war auch die Auswertung perfekt,
nachdem man die Handarbeit hat wieder entdeckt.

 

Fast traditionell im Jahr als letzter Landescup-Lauf
zeichnete der Rolandlauf durch perfekte Organisation sich aus.
2 Stunden nach der Startzeit war bereits alles vergessen,
und die Veranstalter selbst saßen schon beim Essen.
196 Läufer waren in diesem Jahr gekommen
und hatten an den Hauptläufen teilgenommen.
Durch Läufer des SCM war Qualität garantiert,
einige Streckenrekorde wurden neu registriert.

 

Auch die kleinen Läufe mit familierem Flair
gefallen vielen Aktiven sehr.
Ich kann das belegen mit einem Brief,
den mir eine Läuferin aus Florida schrieb.
Sie war als Urlauberin nach Sachsen-Anhalt gekommen
und hatte am Wendgräbener Lauf teilgenommen.
Die Herzlichkeit, die in ihren Zeilen steckt,
hat bei mir besondere Freude erweckt.

 

Lauf in den Frühling, Sommerbiathlon- und Spitzbergcross,
der Nedlitzer Waldlauf, der Lauf ums Wendgräbener Schloss,
die Wettkämpfe in Coswig und Lindau, der Bahnlauf in Zerbst,
alle diese Veranstaltungen gefielen uns sehr.
Jeder von ihnen mit seiner besonderen Note
hat großen Anteil an der Zufriedensheitsquote.
Wir möchten allen Veranstaltern danke sagen.
Macht weiter so auch in den kommenden Jahren.

 

Ein Blick in die Statistik offenbart leider auch Schwächen,
die es hier gilt, ebenfalls anzusprechen.
Wir müssen noch mehr werben für unseren Sport
mehr begeistern die Kinder und die Jugend vor Ort.
Bei den 13 bis 19-jährigen waren 5 Akteure unserer Region präsent
die Nachwuchsarbeit wurde wirklich verpennt.
Wir müssen die Öffentlichkeitsarbeit intensivieren,
Schönheit und Nutzen unseres Sports dokumentieren.

 

Laufen kann jeder, der fühlt sich gesund.
Wer etwas dick ist, der verliert manches Pfund.
Der Kreislauf wird fit, der Blutdruck geht runter,
der Stress wird besiegt und man fühlt sich putzmunter.
Auch für die Kinder ist optimal unser Sport,
man kann schließlich laufen an jedem Ort.
Es bereitet Freude, wenn man gemeinsam trimmt,
und beim Üben aufeinander Rücksicht nimmt.
Es schult den Charakter, wenn man Ziele sich stellt,
und zu deren Erfüllung sich manchmal auch quält.

 

Durch Schnupperläufe konnte es gelingen,
viele Kinder an den Start zu bringen.
Diese Läufe verdienen kaum noch ihren Namen,
weil viele Kinder wiederholt zum Start kamen.
Sie lockten Omas, Opas und Eltern an die Strecken
und konnten Interesse am Laufen erwecken.
Dankeschön an die Handrichs für ihren Elan,
sie haben einen riesigen Anteil daran.
Wenn es uns gelingt, einige Kids bei der Stange zu halten,
könnten wir beruhigter die Zukunft gestalten.

 

Um der Wahrheit die Ehre zu geben,
ohne Helfer und Sponsoren würde es manchen Lauf nicht geben.
Ich möchte wieder "Danke" all denen sagen,
die zum Gelingen haben beigetragen,
den Veranstaltern, den Kampfrichtern, den Läufermuttis und -frauen,
die nicht nur kamen um zuzuschauen,
die mit beitrugen zum Gelingen vor Ort,
gilt ein besonderes Dankeswort.

 

Das waren ein paar Worte aus meiner Sicht,
ich hoffe, ich hab' euch gelangweilet nicht.
Es würde mich freuen, wenn ihr mit uns noch diskutiert,
und auch im nächsten Jahr die Schuhe wieder schnürt.

Vorher möchte ich das Wort an Bernd Loof weiter reichen,
damit er kann die Besten auszeichnen.

 

 
Copyright © 2017 Laufgruppe Grün-Weiß 82 Zerbst e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Wer ist online

Wir haben 3 Gäste online
z_10.jpg